Das Debut-Album „Voyage“ und eine aufregende Deutschland-Tour brachten den Milky Lasers Anfang 2005 viel Aufmerksamkeit und Begeisterung ein. Das „Sahnehäubchen“ für 2005 gab es dann vor wenigen Wochen in der Heimat: bei den “Lithuanian Alternative Music Awards“ lautete es für sie „and the winner is...“ in den Kategorien „best album of the year“ und „best electronic music band“! Keine Woche später war die Band beim „Bravo“ (dem Litauischen Pendant zum Grammy bzw. dem ECHO) nominiert in den Kategorien „Bester Newcomer“ und „Bestes Album“.

Nun erscheint in Deutschland das Folge-Album „Kitchen“. Wer die Milky Lasers kennt, könnte das auch als „Kitschen“ verstehen; könnte sein, denn das neue Album klingt wieder herrlich charmant, ein Mix aus ungezwungener Verrücktheit und unverbrauchter Energie und doch auch wunderschön ruhig und fast erwachsen – wenn da nicht diese Zwischenzeilen wären, die alles wieder auf den Kopf stellen. Gerade die Songzeilen machen unglaublich viel Spaß und so gibt es jede Menge zu entdecken bzw. zu hören: das trotzige „stop your perfect lies about a happy future, no I don’t need them no no no you’re not my mr. perfect...“ oder gleichzeitig dann mit „look at the mirror my robert de niro, hero...“ dieses süße Liebeslied, dazwischen „speak to me, I have no time, call me later, I have not time - my god, pardon me I forgot his majesty has no time“ bei „fastah mastah“ – im Grunde 14 kleine Juwelen, die man sich stundelang, immer wieder anhören kann und ständig neu entdeckt. Und der Sound: klingt hier und da nach einem Hauch Moloko, dann tauchen plötzlich 70er Disco Beats & Grooves auf oder ein amüsierender Mix aus „Bobby McFerrin meets Sugarhill Gang“ – und wer will, findet für sich selbst diverse Stile und Idole der letzten Jahrzehnte, von denen sich die jungen Milky Lasers haben inspirieren lassen.

Das Ergebnis: eine Band, die schon früh ihren eigenen Stil gefunden hat; ein Sound, der Laune macht; ein Album, das hinreißend genug ist, um die Milky Lasers nächstes Jahr beim ECHO zu begrüßen. Für uns: DAS (Sommer-)Album 2006!